Posaunenchor 1950 Bracht
Posaunenchor      1950    Bracht

Bariton

von links nach rechts:

Bernd Gade, Christiane Stadler, Hans-Werner Schneider, Heinrich Henseling, Bernd Henseling, Natascha Trusheim, Paul-Heinz Schmidt

 

Im Jahr 1843 entstand das Bariton, auch Euphonium genannt, als man in Weimar ein besonders weitmensuriertes Tenorhorn baute, um einen noch voluminöseren und weicheren Klang zu erzielen.

 

Im Blasorchester ubernimmt das Bariton eine eigene, meist im Bassschlüssel notierte Stimme, die teilweise das Tenorhorn, teilweis die Bässe stützt. Um einen reibungslosen Übergang in der Bassstimme zu ermöglichen, wird es heute meist vierventilig gebaut.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PC Bracht