Posaunenchor 1950 Bracht
Posaunenchor      1950    Bracht

Chronik des Posaunenchores Bracht - Fazit

Fazit

 

Der Posaunenchor Bracht hat auch im sechsten Jahrzehnt des Bestehens seine Aufgabe zur Mitwirkung am gottesdienstlichen und kulturellen Leben der Gemeinde mehr als erfüllt. Dabei haben die räumliche Möglichkeiten in der noch jungen Mehrzweckhalle das Vereinsleben deutlich befruchtet. In dieser Chronik haben wir unter Bezugnahme auf die Festschrift 1950/2000 über die wichtigsten Aktivitäten im abgelaufenen Jahrzehnt berichtet.

 

Die Zahl der Mitglieder, vor allem der aktiven Bläserinnen und Bläser, ist stetig angestiegen. Im seitdem Jahr 2000 gültigen Erscheinungsbild definieren diese sich als Gemeinschaft, die nicht nur „für einander da“ sondern auch „für andere da“ sein will. Die im Jahr 2005 beschlossene aktuelle Satzung entspricht dieser Aussage.

 

Unter der Führung reger Vorstandsmitglieder sowie eines Chorleiters, der sich weit über das übliche Maß hinaus für die Belange der Mitglieder engagiert, wurde mit Gemeinsamkeit, Zuverlässigkeit und gelebter Solidarität sehr viel erreicht, was letztlich vom Publikum honoriert und damit jedem einzelnen Musiker zurück gegeben wurde. Der Bekanntheitsgrad reicht weit über die Grenzen des Ortes hinaus. Die zahlreichen Besucher unserer Konzerte sowie immer neue Einladungen, z.B. die zur Mitwirkung
als eine von nur vier Musikgruppen des Landkreises Marburg-Biedenkopf am diesjährigen Hessentags-Festzug, sprechen für sich.

 

Mit Blick auf den ausgewogenen Altersschnitt, wo noch Großvater, Kinder und Enkel gemeinsam musizieren, sowie die intensive bläserische Nachwuchspflege mit der Vermittlung christlicher Werte an junge Menschen steht der Evangelische Posaunenchor 1950 Bracht auf einem soliden Fundament und kann optimistisch in die Zukunft schauen.

 



                                                                                               Wiegand Schütz

 





Druckversion Druckversion | Sitemap
© PC Bracht